Startseite Kongressberichte & Archiv Archiv 2014 34. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Senologie 19.–21. Juni 2014 Berlin

34. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Senologie 19.–21. Juni 2014 Berlin

Die sehr erfolgreiche Grundlagenforschung zur Aufdeckung der genetischen Veränderungen beim Mammakarzinom hat laut Prof. Dr. Arndt Hartmann, Kongresspräsident der 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in den letzten Jahren zu einem Paradigmenwechsel in der Diagnostik geführt. Genexpressionsanalysen und zunehmend die gesamtgenomische Sequenzierung von Tumoren der Patientinnen zeigten dass  Mammakarzinome eine sehr heterogene Erkrankung mit unterschiedlichen molekularen Veränderungen sind. In den nächsten Jahren wird uns die Übertragung dieser neuen Erkenntnisse in die klinische Praxis und die Entwicklung individualisierter Therapiestrategien vor große Herausforderungen stellen. Aus diesem Grunde soll die genetische Heterogenität des Mammakarzinoms ein wesentlicher Schwerpunkt der diesjährigen Jahrestagung sein. Oncoletter berichtet darüber im Rahmen der Webcasts "das Wichtigste vom Tage" und zeigt in Zusammenarbeit mit Brustkrebs Deutschland e.V. Interviews zu wichtigen Themen wie MammaCa-Screening, Brustkrebs beim Mann, Radiotherapie beim MammaCa sowie MammaCa und Sport.